Pazılı Barbunya Yemeği / Mangold-Bohnensuppe


Am Sonntag war ich mit Kindern draußen. Als wir am Abend wieder zurück nach Hause kamen, erfuhr ich dass wir zum Essen Gäste haben.Es gab im Kühlschrank eine dicke Bund Mangold und rote Bohnen, die ich am Vorabend ins Wasser gelegt hatte.  Es kam daraus einen leckeren Eintopf für 20 Personen. Weniger ist viel!

 1 Bund Pazi (Mangold)
2 Becher Barbunya (Gartenbohnen) (ca. 400 g)
3-4 Zwiebeln (ca.300 g)
3-4 EL Olivenöl
1-2 EL Butter
1 EL Paprikamark
1 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer aus der Mühle
1 Kaffeelf. gebrochene Paprika
 Gartenbohnen verlesen, am Vorabend in reichlich Wasser einweichen. Am nächsten Tag mit frischem Wasser zum Kochen bringen und ca. 10 Minuten vorkochen, im Topf auskühlen lassen.
Mangold Steele entfernen, grob hacken, in reichlich Wasser gut waschen und abtropfen lassen.

Zwiebel schälen und fein hacken. In einem großen Topf bei mittlere Hitze Olivenöl geben. Zwiebelstücken darin 2-3 Minuten glasig andünsten. Tomatenmark und Paprikamark zugeben, zusammen 1 Minute anbraten. Mangold hinzufügen, unter Rühren kochen bis Mangoldblätter etwas zerfallen. Abgetropfte Bohnen zugeben, 1-2 mal rühren. Salzen und würzen. Mit heißem Wasser bedecken, zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und zugedeckt ca. 1,5-2 Stunden köcheln lassen. Es soll am Ende eine dicke Suppe sein. Wenn es nötig ist, gießen Sie etwas heißes Wasser, kochen Sie aber dafür noch ein bisschen, damit die Suppe ihre dicke Konsistenz behalten kann.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...